Generalversammlung bei CHORissimA

Generalversammlung bei CHORissimA

Nahezu vollständig sind die Frauen von CHORissimA zur diesjährigen Generalversammlung erschienen. Lucia Laskewitz, erste Vorsitzende des Frauenchores, freute sich, neben Herrn BM Schmid vier weitere Mitglieder des Gemeinderates begrüßen zu dürfen, ein passives Mitglied war ebenfalls zugegen. Und so begann der Reigen der Berichterstattungen.

Den Anfang machte die Schriftführerin Brigitte Mark, die über die unterschiedlichen Aktivitäten im vergangenen Jahr berichtete. Auf dem Programm standen runde Geburtstage in den eigenen Reihen, die Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten wie etwa das Boule-Turnier oder die Dorfputzaktion und die Ausrichtung der Lichternacht im Dezember. Der Bericht der Kassiererin Ursula Hornung schloss sich an. Sie berichtete sehr detailliert über die Kassenlage des Vereins. Glücklicherweise haben wir Rücklagen gebildet, von denen wir zehren können. Der Chor hat aktuell viel Geld in Stimmbildung investiert, die Kosten für unseren Chorleiter werden getragen und die Miete für einen Materialraum muss gestemmt werden. Nach Wegfall einiger Einnahmen ( Ausfall der Lichternacht 2018, wetterbedingt abgespeckte Lichternacht im Jahr 2019 wegen bestehender Unwetterwarnungen) hat der Chor das vergangene Jahr mit einem Minus abgeschossen. Olaf Fütterer berichtete von der Arbeit mit dem Chor, den er nun schon seit einem Jahr musikalisch leitet. Er hat Freude an der Arbeit mit „seinen“ Frauen, sieht gute gesangliche Fortschritte und freut sich auf das Konzert im Mai. Nach dem Bericht der Kassenprüferinnen wurde zunächst die Kassiererin und dann die gesamte Vorstandschaft entlastet.

Herr BM Schmid leitete die nun anstehenden Wahlen. Zunächst wurde die zweite Vorsitzende einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Christine Hillert wird ihr Amt weitere zwei Jahre ausüben. Anschließend wurde die Schriftführerin gewählt. Aus beruflichen Gründen stand Brigitte Mark nicht mehr für das Amt zur Verfügung. Lucia Laskewitz dankte ihr für das Engagement und die konstruktive Unterstützung während ihrer Amtszeit. Tina Macht zeigte Bereitschaft das Amt der Schriftführerin zu übernehmen und wurde einstimmig gewählt. Die Wahl der Beisitzerin schloss sich an. Eduarda de Bessa-Mayer hat das Vorstandsteam im vergangenen Jahr als Beisitzerin unterstützt. Krankheitsbedingt konnte sie nicht an der Sitzung teilnehmen – und darum wurde sie per Videoanruf zugeschaltet. So konnte sie sich live über ihre einstimmige Bestätigung im Amt freuen. In diesem Jahr konnte wieder eine zweite Beisitzerin für den Vorstand gewonnen werden. Karin Siegel freut sich auf die Mitarbeit und komplettiert das Vorstandsteam.

Mit der Absprache von diversen Terminen endete die Versammlung und der gemütliche Teil des Abend schloss sich an.