Stimmbildung bei CHORissimA hat begonnen

Stimmbildung mit Elke Rauhut

Für die CHORissimAs hat nun ein neuer Bereich der Probenarbeit begonnen: Am Donnerstag um 19 Uhr trafen wir uns erstmalig im Pavillon der Grundschule, um an unseren Stimmen zu arbeiten. Angeleitet von Musik- und Bewegungspädagogin Elke Rauhut wurde in dieser ersten Übungseinheit das bewusste Atmen in den Mittelpunkt gerückt. Verschiedene Übungen machten den Teilnehmerinnen deutlich, bis in welche „Ecken“ unseres Körpers wir unsere Atmung wahrnehmen können – und wie groß der Raum ist, den die Atemluft in unserem Körper einnimmt. Durch bewusstes Einatmen trainierten wir, diese unterschiedlichen Regionen bewusst beim Atmen zu erspüren. Noch viel mehr begeistert und überrascht haben uns die anschließenden Übungen zum reflektorischen Atmen. Es war für die meisten von uns Frauen eine völlig neue Erfahrung, dass wir gar nicht richtig „schnaufen“ müssen, um unsere Atemwege mit Luft zu füllen. Nahezu von allein fällt die Luft in unsere Atemwege ein, und wir haben wieder Luft zum weitersingen. Sehr konzentriert versuchten wir es wiederholt, und es gelang uns immer wieder. Solche Techniken helfen uns beim Singen, sie müssen automatisiert ablaufen.

Regelmäßig werden wir nun an unserer Atemtechnik und weiteren Aspekten der Stimmbildung arbeiten, um diese Automatisierung weiter zu fördern und voranzutreiben. Die Stimmbildung findet jeweils am Donnerstag um 19 Uhr Im Pavillon der Grundschule statt. Die Teilnahme an der Stimmbildung ist nicht an die Mitgliedschaft bei CHORissimA gebunden – jede interessierte Sängerin der Region ist zum Mitmachen herzlich eingeladen. Die Teilnahmegebühr von 5€ ist direkt bei der Teilnahme zu entrichten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Deutsch