Zum fünften Mal veranstaltet CHORissimA die Lichternacht.

Fast schon kann man von einer kleinen Tradition reden. Im fünften Jahr unseres Bestehens lud CHORissimA am dritten Adventssamstag zur fünften Lichternacht ein. Was mit der musikalischen Umrahmung eines Gottesdienstes begann, hat sich in Iffezheim zu einem festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders etabliert. Gemeinsam mit der Chorleiterin Petra Föhr-Floréani betraten wir Sängerinnen den Altarraum der weihnachtlich geschmückten Kirche. Mit "Wir sagen euch an" eröffneten wir dreistimmig sauber intoniert den musikalischen Reigen. Lucia Laskewitz, erste Vorsitzende der CHORissimAs, begrüßte die zahlreichen Gäste in der gut besetzten Pfarrkirche und führte durch das Programm. Dieses entführte die Zuhörer durch eine große Bandbreite an Darbietungen. Klassische deutsche Weihnachtslieder wie "Macht hoch die Tür" oder "Alle Jahre wieder" stimmten auf die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage ein. Besonders zu erwähnen ist "Maria durch ein Dornwald ging", das stimmungsvoll und a cappella intoniert wurde und die Zuhörer in seinen Bann zog. Auch "Bajuschka Baju" wurde von uns ohne Klavier vorgetragen - dieses Lied begleitet den Chor seit seiner Gründung und ist allein schon deswegen für uns nicht aus dem Programm zu denken. Doch nicht nur deutsche Lieder wurden gesungen. Neben Stücken wie "Fly me to the moon", arrangiert von Norman Leyden, oder dem "Halleluja" von Leonard Cohen präsentierten wir eine Bandbreite von sakralen Arrangements. So hörten die Zuhörer neben "Domine Deus" von Ruth Morris Gray auch den irischen Segenswunsch "Möge die Straße", der ebenfalls a cappella und stimmungsvoll zum Vortag kam. Dynamisch und voller Kraft sangen wir den Gospel "The storm is passing over", der dann auch die Zuhörer zu Begeisterungsstürmen hinriss. Auf "Make me a channel of your peace" wurden die Zuhörer mit treffenden und gefühlvoll vorgetragenen Lyrics eingestimmt. Das Lied, das auf Franz von Assisi zurückgeht, wurde in der Lichternacht zum ersten Mal von den Sängerinnen öffentlich vorgetragen. Den Schlusspunkt des Programms setzten wir mit "He is always close to you", arrangiert von Martin Carbow. Nach dem Konzert erfreuten wir die Konzertgäste mit einem kleinen Adventsmarkt. Auf dem Platz vor dem Rathaus luden die CHORissimAs die Kirchenbesucher zum Verweilen ein. In den Zelten wurden viele kulinarische Angebote gemacht. Die Gulaschsuppe, die über offenem Feuer erhitzt wurde, wärmte auch die kalten Finger und mundete hervorragend. Auch die herzhafte Käsesuppe und die warmen, frisch gebackenen Waffeln schmeckten unseren Gästen. Heiße Getränke wärmten nicht nur von innen - auch die Finger fanden bei dem eisigen Wind wunderbar an den Tassen eine Wärmequelle. In einem weiteren Zelt wurde ein großes Angebot von kreativen, selbst gebastelten und in Handarbeit hergestellten kleinen Weihnachtsgeschenken dargeboten. Viele Gäste des Konzertes folgten der Einladung der CHORissimAs und verbrachten noch einen schönen und stimmungsvollen Abend auf dem Iffezheimer Rathausplatz. Auch vom immer wieder aufkommenden Nieselregen ließen sich die Besucher nicht vertreiben. Unser herzlicher Dank geht an dieser Stelle an unseren Pfarrer, Herrn Michael Dafferner, der uns die Nutzung der Kirche ermöglicht hat. Ebenso geht unser Dank ans Rathaus, dass wir den Rathausplatz für unsere Lichternacht zum kleinen Marktplatz umfunktionieren dürfen, ist ganz toll. Außerdem möchten wir uns noch bei Herrn Oser bedanken, der uns am Montag einen Platz zum Verkauf zur Verfügung gestellt hat. Am folgenden Montag machten wir uns dann auf und sangen in der Muschel auf dem Weihnachtsmarkt in Baden-Baden. Die gute Stimmung auf der Bühne und auch nach dem Auftritt war für uns ein toller Abschluss für ein ereignisreiches Jahr. CHORissimA verabschiedet sich damit in eine kurze Weihnachtspause und wünscht allen Iffezheimern ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wer sich für 2018 vorgenommen hat, etwas Neues zu wagen, der ist in unseren Proben herzlich willkommen!
Deutsch